RUMS – Tupfen sind wieder da

Wollte aus einer, mir zwar oben herum zu großen aber um den Po zu engen, Bluse noch was brauchbares heraus holen.

Also schnitt ich die Ärmel ab und kürzte mir sie bis auf Taillenhöhe.
Das war schon mal ganz nett, sah gut über einem weißen T-Shirt aus.

Aber damit gab ich mich nicht zufrieden, ich hatte ja noch von dem tollen Tupfenstoff jede Menge übrig. Blauen Jersey Stoff von dem ich mir ein schlichtes Top nähen wollte, hatte ich auch noch liegen. Dank falscher Berechnung, konnte ich es halt nicht fertigen.

Und somit: aus 2 1/2 mach Eins! Ta Ta! Nur noch schnell aus dem abgeschnittenen Ärmel einen Keil geschnitten, den dann zwischen die Knopfleiste genäht, beide Stoffe verbunden, nen Knopf dran, und Horrido jetzt hab ich einen Zweiteiler, freu freu.

Dank des upcyclings ist es so einfach der Uniformierungsmode zu entkommen! Und somit ist hier mein erstes RUMS entstanden….Schwups…
Vielleicht habt ihr ja auch noch was im Schrank was ihr mit einigen Handgriffen wieder Stadtfein machen könnt!
Viel Spaß dabei wünscht Euch

5 comments

    • Näh-Hexe says:

      Vielen Dank für’s Lob.
      Und ja, kaufen und wegwerfen kann jeder. Aber passt es dann auch? Das nämlich ist oft mein Problem. Meistens ist der Ärmelausschnitt viel zu groß wenn es über dem Bauch oder Po locker sitzt und ein T Shirt ist viel zu lang.Scheinbar wird Mode am Kunden vorbei kreiert. Wer ist schon 1,80m groß und hat Busengrösse Doppel D. Deshalb Versuch ich mich jetzt immer öfter am Upcycling. Denn wenn da mal was schief geht ärgert es mich nicht so sehr als wenn ich teure Stoffe versemmel.
      Ich wünsche dir beim aus alt mach neu viel Spaß
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar