Yogahosen im Näh Teamwork

Meine Tochter kommt ja sehr häufig mit Wünschen auf mich zu, was ich ihr nähen könnte.

So auch in diesem Fall. Sie hat sich eine Hose gekauft für ihren Sport und in den Schnitt der Hose hat sie sich sofort verliebt. Am liebsten hätte sie in jeder Farbe eine davon.
Kann man tatsächlich soviele Hosen gebrauchen? Naja, okay sie vielleicht schon.

Also hab ich ihr gesagt, sie soll mir die Hose vorbei bringen und ich schau mal ob wir davon nicht ein Schnittmuster erstellen können. Genug Stoff haben wir ja bereits bei unserem Stoffmarktbesuch gekauft um auch dieses Projekt umzusetzen.

Ich hab mir die Hose also angeschaut und einfach festgestellt, alleine schaff ich das nicht. Aber mal ehrlich, die Hose soll ja schließlich auch für’s Töchterchen sein, warum sollte sie dann nicht auch mal helfen?

Bis wir beide dann endlich Zeit hatten um uns gemeinsam hinzusetzen dauerte etwas, aber letzten Sonntag war es dann soweit.

Erstmal das Schnittmuster erstellen. Hose auf ein großes Papier legen und „abmalen“.
Und dann ging’s los, Stoff zuschneiden und rum überlegt wie wir das ganze zusammen nähen.
Als wir das Konzept kapiert hatten, hab ich vor lauter Freude alles schnell zusammen genäht. Und was soll ich sagen, da war ich wieder zu voreilig. Denn bei der Anprobe mussten wir feststellen das die Taschen fehlen. Käse! Gut die Taschen sollten eh aufgesetzt werden, aber trotzdem musste ich die Seiten noch mal auftrennen. um die Taschen dort einzuarbeiten.
An der Ursprungshose war ein Kordelzug, auf diesen haben wir aber verzichtet, weil Töchterchen den eh nicht benutzt. Ein Glück! So haben wir oben „nur“ ein Bündchen angenäht.
Aber unten an den Fußfesseln war bei der Ursprungshose ein Gummizug, damit sie an den Fesseln eng sitzt und man sie dadurch auch als 3/4 Hose tragen könnte. Darauf wollte Töchterchen nicht verzeichten. Sie ist aber auch manchmal eigen!  😉
Das war meine persönliche Hölle, wie bekomm ich das hin damit es auch gut aussieht? Aber im Teamwork, mit der eine hält stramm und der andere steckt ab, hat es dann zum Schluss geklappt!
Und das ist nun das Ergebnis! Wir haben den kurzen trocknen Moment genutzt und sofort ein paar Bilder in meinem Garten geschossen.

Und da Töchterchen diesmal mit angepackt (zwei Hände sind einfach zu wenig) und mitgedacht hat, (sonst wär im wahrsten Sinne des Wortes einiges in die Hose gegangen) denke ich, dass sie diese Hose so richtig zu schätzen weiß!

Eigentlich weiß sie das immer, aber trotzdem! 😉

Ich persönlich finde ja das diese Hose eher aussieht wie ein Sack. Aber Töchterchen liebt sie und somit freue ich mich ihr eine Freude damit gemacht zu haben!
Aus guter Quelle weiß ich, das sie die vergangene Woche auch schon im sportlichen Einsatz war, die neue „Yogahose“.

Und wie gefällt sie euch?

Verlinkt mit:
Lady DIY #29
Freutag #66
LYS
art.of.66 #96

13 comments

    • Näh-Hexe says:

      Das ist sie tatsächlich, aber dafür trainiert sie auch viel!
      Yoga, Pooldance,Flexibility und und und…..
      Vielen Dank und liebe Grüße

  1. steffysnaehecke says:

    Wow, die Hose ist klasse geworden, die würde mir auch gefallen. Und noch ein bisschen OT: Dein Garten ist ja einfach GIGANTISCH!!!! Bin ganz verliebt… So genial will ich das hier auch mal hinbekommen 🙂
    LG
    Steffy

    • Schnittchen says:

      Na, da musst du meine Mama dran lassen und danach hast du ein Blumenmeer im Garten! 😉
      Ich hab ja eher den braunen Daumen, bin froh das in meinem Garten alles einfach so wächst ohne viel Pflege, dafür ist es aber auch nicht so schön wie bei meiner Mama. 😉
      LG Schnittchen

  2. Oma macht das schon says:

    Eine tolle Yogahose ist es geworden,
    ich nähe ja öfters mal Taichi -Wickelhosen, da wird die Hose oben eingeschlagen, das hat auch einige Nervenfasern gekostet, bis ich den Schnitt zusammengebastelt hatte, dann noch der breite Bindegürtel und unten auch mit Gummiband einen Abschluß.
    Das ganze sieht jetzt super aus.
    Deine Tochter kann stolz auf dich sein.
    Liebe Grüße
    Nähoma

  3. lovelife says:

    Hallo ihr zwei- jetzt musste ich doch nen Gegenbesuch machen und hab mich mal gründlich umgeschaut bei euch!
    Die Hose ist echt cool geworden – wieviel Meter Stoff braucht man ungefähr für so ne Hose … Mein Plan ist sowas in der Art, nur mit etwas weniger Stoff uns Bein…

    Liebe Grüße Catrin

    • Schnittchen says:

      Oh, vielen Dank für den Gegenbesuch! 😉

      Also wir haben fast 2 m Jersey Stoff verbraucht, aber man sieht ja, die Beine sind riesig! 😉 Aber so wollte ich das ja haben.

      LG Schnittchen

Schreibe einen Kommentar