Durch die Unlust zum Bügeln zur Adelheid aus Musselin

Hallo Ihr Lieben!

Ist das nicht schön? ENDLICH hält der langersehnte Frühling Einzug, die Temperaturen steigen, die Sonne lässt sich blicken, die Tage werden länger, die Natur beginnt sich in voller Farbenpracht zu entwickeln. Ich liebe den Frühling, für mich ist es einfach die schönste Jahreszeit:-)

Wärmere Temperaturen, bedeuten nun auch endlich wieder luftigere Klamotten, und dass man die Jacke auch ab und an schonmal einfach zu Hause lassen kann.

 

Zu diesen luftigeren Klamotten gehören für mich vorzugsweise T-Shirts, Tops, und auch Blusen. Wobei Blusen für mich auch immer wieder ein Thema für sich sind. Ich finde Blusen toll, sie kleiden ungemein, pimpen die einfache Jeans toll auf und man läuft direkt gut und schick gekleidet durch die Gegend. Wenn bei diesem ganzen Blusenthema nicht zu 99% Prozent noch immer ein für mich sehr leidiges Thema zum Zuge kommen würde……das Bügeln. Ja genau, ich bin kein Freund des Bügelns. Auch wenn es ja beim Nähen zum Beispiel heißt : „gut gebügelt, ist halb genäht“, versuche ich es so gut es geht zu umgehen.  Das liegt halt einfach daran, weil bei unserem 5-köpfigen Haushalt unmengen an Wäsche anfällt und mein Mann beruflich bedingt Hemdenträger ist, und jenes Kleidungsstück auch in seiner Freizeit preferiert, und da geht nunmal kein Weg am Bügeln vorbei. Zudem entwickelt sich mein Sohnemann, dank seiner Freundin allmählich auch zum Hemdenliebhaber, so dass bei der letzten Shoppingtour anstelle von praktischen T-Shirts , diverse Hemden angeschleppt wurden *stöhn*. Demzufolge findet man in meinem eigenen Kleiderschrank nur einige wenige Blusen.

Im letzten Frühjahr dann ist mir bei einem Einkaufsbummel eine Bluse in einem musselinähnlichen Stoff in die Hände gefallen und durfte mich dann auch mit nach Hause begeleiten ( ja, so ab und zu wandert auch mal das ein oder andere gekaufte Teil in meinen Schrank). Und dieses Teilchen hat den nicht-bügel-müssen Test zu 100% bestanden. Sie wird gewaschen, auf einen Bügel zum trockenen gehängt, und kann danach so wieder angezogen werden. Perfekt für mich 🙂

Da zu diesem Zeitpunkt der Musselintrend immer stärker ins Rollen kam, entstand bei mir im Kopf die Idee, neben den unzähligen selbstgenähten und beplotteten Musselintüchern auch mal eine Bluse aus diesem Stöffchen zu zaubern. Es hat einige Zeit gedauert bis die Idee in die Tat umgesetzt wurde, aber vor ein paar Wochen ist mir dann das neue Blusenschnittmuster von Schneidernmeistern über den Weg gelaufen, die Adelheid (oder auch Ohadelheid genannt). Der Schnitt hat mir auf Anhieb gut gefallen mit seinen Raglan -und ausgestellten Bischofsärmeln und der Passe mit der Knopfleiste im Rücken.  Also war das direkt eine beschlossene Sache, meine Adelheid wird aus Musselin genäht. Und was soll ich sagen, ich bin vom Ergebnis absolut begeistert, vom Schnitt und vom Stoff……..denn das beste daran ist….diese Bluse benötigt keine Streicheleinheiten vom Bügeleisen :-))

Und hier ist sie nun, die Adelheid aus unserem beerefarbenen Musselin

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, steht, Baum und im Freien

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht und im Freien

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen und im Freien

Und was sagt Ihr zum Thema Musselin? Habt Ihr nun vielleicht Lust bekommen auch einmal Bluse, Hängerchen oder Kleid aus diesem feinen Streichelstöffchen zu nähen? Dann schaut bei uns im Shop vorbei, dort gibt es bis einschließlich Sonntag alle Musselinstoffe zum Angebotspreis!

Hier findet ihr alle Musselinstoffe aus dem Angebot:
https://schnittverhext.de/?post_type=product&s=musselin

Und da heute Freitag ist und ich mich so freue, schicke ich die Adelheid noch schnell zum Freutag rüber 🙂

Liebste Grüße und genießt den Frühling,

Eure Bärbel

Verlinkt mit:
Musselin- die Linkparty

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Trackbacks and pingbacks

No trackback or pingback available for this article.

Leave a reply