Fame Shit oder was Likes aus Menschen machen…

Hallo Ihr Lieben,

die letzten Tage war es hier auf dem Blog etwas ruhiger. Lina wuselt ununterbrochen durch den Laden und den Onlineshop, unser nächstes Ebook (Kala Mini) steht kurz vor dem Abschluss und ich bemühe mich gerade vor meinem anstehenden Urlaub noch so viele Kunden wie möglich glücklich zu machen. Ab jetzt gilt bei mir auch ein Auftragsstop, damit ich alles noch vor dem Urlaub fertig gestellt bekomme.

Ich zeige Euch heute einen meiner Lieblingsplotts. #fameshit stammt von Love, Bella und ich möchte euch beschreiben, was dieses Statement für mich bedeutet.Ich warne Euch, das wird wieder etwas mehr…

Viele der kreativen Mädels (und hey: auch Jungs) haben sogenannte „Fan“- Seiten auf Facebook. So, da wäre für mich schon der erste Aufhänger. Fan- Seite… Klingt mir schon zu hochgestochen… „Gefällt-mir“-Seite hört sich sehr hölzern an, trifft es aber besser. Ich habe auch eine solche Seite. Aber ich möchte nicht von mir sagen, dass ich Fans habe. Es gibt einige Menschen, die meiner Seite und somit meinen Beiträgen folgen. Das finde ich nach wie vor totaaaaal aufregend.

Einen Großteil dieser Menschen kenne ich weder persönlich noch virtuell. Es sind Namen, die auftauchen, die ich mir versuche einzuprägen, schließlich sind es doch meine Gäste. Denn so empfinde ich das. Ich bin Gastgeberin und darf Gäste empfangen.

Sie kommen bei mir vorbei…

lesen, was ich schreibe,

schauen an, was ich kreiere,

fiebern mit, wenn ich etwas berichte

und sie bereiten mir jede Menge Freude.

Ich freue mich wahnsinnig über jedes neue Däumchen.

Manchmal kommen tagelang keine neuen dazu. Und dann auf einmal ist es, als ob ein Reisebus hält und jede Menge neue Gäste vorbeibringt.

Meine Seite ist nun ca. 2 Jahre alt. Andere haben in dieser Zeit weitaus mehr Likes erreicht, sind schneller und beständiger gewachsen – das ist mir durchaus bewusst. Aber wisst Ihr was? Mir war das von Anfang an nicht wichtig wie viele Däumchen ich habe. Viel wichtiger war und ist für mich, dass diejenigen, die zu meiner Seite gefunden haben gerne lesen und sehen, was ich dort präsentiere.

Es gibt Mittel und Wege Seiten mehr zu pushen und sich mehr Bekanntheit zu verschaffen. Ich habe nie an den bekannten „Mitmach-Tagen“ teilgenommen (für die, die es nicht kennen: Eine Seite eröffnet einen Post unter den andere Seitebetreiber ihren Link setzen können und man besucht sich gegenseitig und schenkt sich Däumchen). Versteht mich nicht falsch, ich habe da absolut nichts gegen.Aber für mich ist es nichts. Denn ich habe keine Zeit dafür mich durch so viele Seiten zu klicken… Und ehrlich gesagt auch keine Lust…. Manchmal mag ich nämlich auch mal was anderes sehen als Stoffe, Genähtes oder Gebasteltes. Echt jetzt 🙂 Also wäre es ja unfair meinen Link überall „hinzupinkeln“, andere nehmen sich die Zeit und schauen sich meine Seite an und ich gebe nichts dafür zurück. Nein, das muss dann schon eine wechselseitige Sache sein.

Ich möchte, dass Menschen „Gefällt-mir“ sagen, weil sie es wollen, nicht weil sie es „müssen“.

Ich habe schon so oft Nachrichten bekommen wie:

„Liebe Nana, ich habe gerade deine Seite geliked, hier ist meine Seite XYZ – bitte like mich doch auch.“

Ich persönlich mag so was nicht. Das ist wie damals im Kindergarten „Wenn du mich zu deinem Geburtstag einlädst lade ich dich auch zu meinem ein.“ Das ist auch nicht böse gemeint, aber ich entdecke Seiten gerne selbst. Ich möchte niemanden „gönnerhaft“ ein Däumchen geben, nur weil ich auch eines bekommen habe.

Weiter gehts mit Gewinnspielen. Na klar, ich könnte jede Menge Gewinnspiele sponsorn und als Gegenleistung dafür Likes bekommen. Aber auch das mache ich nur bei Menschen, deren Seiten ich kenne, die auf mich zukommen und fragen, ob ich etwas zum Gewinnspiel beitragen möchte – und auch dann überlege ich jedes Mal, ob ich es mache oder nicht.

Viele berichten davon, dass nach Bekanntgabe der Gewinner die Likes wieder verschwinden. Klar, diejenigen die von Gewinnspiel zu Gewinnspiel hüpfen müssen ja irgendwie wieder bei sich in der Liste aufräumen. Ich muss sagen, dass ich das bisher kaum erlebt habe. Mir sind mal 1-2 Däumchen abhanden gekommen nach Gewinnspielen, ja. Aber ich war nie böse, traurig, enttäuscht oder sauer deswegen. Im Gegenteil.

Wer bei mir ist, weil er scharf auf Gewinne ist, der kann gerne wieder gehen.

Wenn Gäste zu meiner Hochzeit kämen und nur die Gastgeschenke nehmen wollen würden, möchte ich sie danach auch nicht weiter mit in der Runde haben. Die haben es nicht verdient an meinem Leben teilzuhaben. Natürlich weiß ich, dass jeder der will an meiner Seite teilhaben kann. Anders als bei den Privatprofilen kann doch jeder lesen, was ich poste, wenn er meine Seite aufruft. Dafür muss er die Seite nicht geliked haben. Ist dann halt so. Aber ich denke da auch irgendwie immer sehr ‚klein‘. Für mich sitzen wir alle in einer großen Runde, ich erzähle hin und wieder mal was und wir quatschen drüber.

Denn das ist etwas, was ich an meiner Seite sehr liebe: Die Interaktion. Ich bekomme so viele tolle, liebevolle, mitfühlende, lustige und aufmunternde Worte. Und ich lese mir immer alles genau durch. Oft sogar mehrfach. Ich ärgere mich, wenn ich nicht sofort schaffe zu antworten.

Denn ich weiß, dass das nicht selbstverständlich ist, dass es so tolle Kommentare gibt.

Wenn mich morgen jemand fragen würde, ob ich eine größere Seite mit meiner eigenen tauschen wollen würde – niiiiiiiemals. Ich verlasse doch meine eigene Party nicht, nur weil eine andere größer ist. Nöööö, ich habe die besten Gäste der Welt.

Manche Menschen in der „Szene“ messen der Anzahl der Daumen aber einen sehr hohen Stellenwert zu. Da zählen keine Freundschaften, keine Gesichter, keine Namen – da zählt nur wie viele Likes man hat. Sie heben sich auf eine andere Stufe. Aber wie ist es, wenn sie den PC, das Smartphone oder das Tablett runterfahren? Was helfen einem diese doofen Daumen dann?

Ich versuche das mal auf mein Leben zu übertragen.

Wenn mein ehemaliger Chef im Mitarbeitergespräch gefragt hätte, wo meine Stärken liegen.  Hätte ich antworten sollen: „Ich checke die Liquiditätsübersichten nach all den Jahren immer noch nicht. Aber ich habe 2.500 Likes bei Facebook!“ ?

⊗FAME SHIT⊗

Wenn ich mit meinem Partner streite, er mich im Unrecht sieht… sollte ich dann denken:  „Tzzzz was willst du denn – ich hab 1.500 Likes bei Facebook!“?

⊗FAME SHIT⊗

Wenn ich an der falschen Kasse beim Einkaufen stehe, sollte ich dann laut rufen: „Lasst mich sofort nach vorne, ich habe 1.500 Likes bei Facebook!“?

⊗FAME SHIT⊗

Wenn mein Neffe mich fragt, wo der Unterschied zwischen ‚gern haben‘ und ‚lieben‘ ist, sollte ich dann sagen: „Keine Ahnung, ich weiß nur dass ich 1.500 Leuten gefalle!„?

⊗FAME SHIT⊗

Wenn meine Therapeutin fragt, wie mein nächstes Ziel aussieht, sollte ich dann antworten „Möglichst schnell 5.000 Likes mehr haben!“?

⊗FAME SHIT⊗

Ganz ehrlich – das ist einfach Müll. Das bin nicht ich. Ich bin der gleiche Mensch, egal ob ich 20 oder 30.000 Likes habe. Ich freue mich auf jedes Wachsen meiner Seite, weil es mir zeigt, dass ich meinen Weg richtig gehe und freue mich drüber. Aber ich definiere mich nicht darüber.

Und ich bin froh, dass ich einige Menschen kennenlernen durfte, die das genau so sehen wie ich. Unter anderem auch „ganz große“. Ich durfte auf der Sew2016 mit einer Dame quatschen, die soooooo viele Likes hat. Und sie ist einfach ganz normal, ganz bodenständig, frei von Allüren und alldem, was manch andere sich so einbilden.

So, das wars.. Altaaaa war das viel jetzt… 🙂 und das geht nun zum RUMS.

Ich hoffe, ihr versteht, was ich Euch sagen will…

Ich freue mich über jeden, der das liest was ich schreibe und ich bin stolz sowohl im Internet als auch im echten Leben Nana zu sein.

 

Schnitt: T-knot’n’croppy by Sewera

Plott: #fame shit  by Love,Bella

Sabrina K

Neue Taschenplottserie

PREMIERE!!! Hier kommt die erste Plottdateienserie von Schnittverhext…. Jaaaaa… Das ist echt aufregend, wir sind echt gespannt, wie die Dateien bei euch ankommen. Vielleicht habt Ihr vor kurzem ja unseren Beitrag zum Thema Taschen, Umwelt und Nachhaltigkeit gelesen. Da gab...
ClaudiaM4

Danke liebe Zauberschwestern

Hallo meine Lieben! Vor einigen Tagen haben wir unser zweites Ebook Kala veröffentlicht. Dieses haben wir im Voraus selbstverständlich testen lassen. Wir hatten ganz tolle Mädels, die uns als Zauberschwestern unterstützt haben. Es sind ganz tolle Röcke entstanden, sehr vielseitig,...