#Freebie „Kussmund“ – zu Gast „Biberwerke“

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet schöne Festtage im Kreise eurer Lieben und habt so richtig leckere Sachen gegessen! Jummi

Jetzt ist das Jahr schon wieder fast zu Ende und wie es wahrscheinlich bei jedem so ist, denke ich mir wieder Huch – wie konnte das passieren? Wo ist das Jahr geblieben?

Im neuen Jahr möchte ich euch ein paar Shops und Labels vorstellen mit denen ich schon lange zusammenarbeite und die ich einfach toll finde!

Den Anfang macht heute die liebe Sonja von Biberwerke und sie hat euch sogar noch ein tolles Freebie mitgebracht freu Ich hab ihr ein paar Fragen gestellt und hier könnt ihr ihre Antworten lesen.

 

 

• Was findet man auf deinem Blog und in deinem Shop?

In meinem Shop findet man unterschiedliche Arten von Plotterdateien. Darunter die normalen, die man am ehesten wohl kennt für Flex-, Flock- und Vinylfolien aber auch welche zum Papierbasteln. Das fängt bei Laternen und Weihnachtssternen an, geht über Schachteln bis hin zu kleinen Dekobasteleien. Meine Käufer beweisen aber auch immer wieder, dass man Papierbasteldateien auch super zum Folie plotten nehmen kann oder auch umgekehrt 😉 Also die Kategorien fließen eigentlich auch ein wenig ineinander. Vor kurzem habe ich mein Sortiment noch um Strassvorlagen, welche man sich mit dem Plotter selbst schneiden kann, erweitert. Strassmotive zum Aufbügeln, von mir selbst gelegt, sowie fertige Schlüsselanhänger und Baumwolltaschen mit Motiven haben vor Kurzem auch einen Platz bei mir im Shop gefunden.

• Wer steckt hinter Biberwerke ?

Hinter dem Namen Biberwerke stecke ich, Sonja. Ich bin 33, stolze Mutter, glücklich verheiratet und seit Mitte August 2016 selbstständig mit meinen Biberwerken. Nun mag man sich vielleicht fragen wie um alles in der Welt kommt man auf Biberwerke. Tja, wie so Vieles mittlerweile geht das auf meinen fast 3-jährigen Sohn und meinen Mann zurück. Seine Gutenachtgeschichten bei denen er einfach super einschlafen konnte, handelten von den Biberwerken. Das sind grooooße Fabriken in denen die Biber allerhand herstellen. Von Lehrlingen die lernen welche Bäume die Richtigen sind, über die korrekte „Nagetechnik“, dem Schwimmtansport zu den Lagern, den allgemeinen Gepflogenheiten… ach, all das was sich Eltern nun mal für ihre Kinder mitten in der tiefsten Nacht ausdenken damit diese aufhören zu weinen und friedlich einschlafen. Für meinen Sohn entwarf ich dann das Biberbild, welches heute mein Logo ist. Und Achtung: Sentimentalität! Damit ich von meinen beiden Männern immer was „dabei“ habe, gibt’s heute die Biberwerke.

• Was macht deinen Blog und deine Produkte besonders?

Die erste Antwort: Weil ich mit Herz und Seele meine Dateien erstelle. Bei mir gibt es zwar nicht jede Woche vierzig neue Motive und Sprüche, dafür aber gut getestete und mit Herzblut erstellte Dateien. Für Anfänger biete ich sogenannte Komfortdateien an. Die Dateien werden mit Erklärungen und einer ca. 10-seitigen bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitung geliefert sodass der Einstieg zum mehrfarbigen Plotten deutlich leichter fällt. Viele haben da immer noch einen riesen Respekt davor und ich versuche ihnen die „Angst“ davor ein wenig zu nehmen indem ich sie Schritt für Schritt mit Foto’s begleite. Und zu guter Letzt sind meine Strass-Aufbügelmotive und Strassanhänger handgefertigt.

• Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Ich bin so wahnsinnig schlecht darin, dass ich das ganz gerne andere beschreiben lasse. Bunt, fröhlich, für Kid’s. Wenig bis gar nicht frech (wobei sich das noch ändern kann, ja?!). Comiceinschlag. Also auf jeden Fall bunt! Wobei ich mittlerweile fast überall eine Konturendatei dazulege – für alle die nicht mehrfarbig plotten wollen.

• Wie bist du zu deinem jetzigen Beruf gekommen?

Ich habe einen rieeeesen Bogen über die IT als IT-Systemintegratorin gemacht bevor ich, ziemlich ausgebrannt die Notbremse gezogen habe als ich selbst merkte, es geht nicht mehr. Dann gab es erstmal eine Auszeit die ich „nur“ als Hausfrau verbracht habe. Wobei das „nur“ hier relativ zu sehen ist. Als Hausfrau hat man nämlich nie Feierabend und nie Urlaub 😉 Und wenn doch, entwickelt man Hobbies wie Karten basteln, backen, nähen, plotten. Meine Mama hat mir meinen Plotter geschenkt und ich habe ihn erstmal ein Jahr nur für Papiersachen verwendet. Durch einen reinen Zufall bin ich überhaupt erst mal drauf aufmerksam geworden, dass man damit auch in den Textilbereich gehen kann! Ausprobiert, dir (Lina) gezeigt und bääääm! Schnapsidee war geboren! Und ich würde sagen mittlerweile haben sich die Biberwerke echt gemacht 😉

• Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Da mein Sohn noch zuhause ist und erst nächstes Jahr in den Kindergarten kommt ist es derzeit noch ein ziemlicher Spagat zwischen Mama und Beruf. Einmal in der Mittagspause, vorrangig abends wenn mein Mann nach Hause kommt und mir den Kobold abnimmt. Für Kundenanfragen (Email, Telefon) stehe ich natürlich auch so tagsüber zur Verfügung. Aber der kreative Prozess mit skizzieren und dergleichen findet meist abends am Sofa statt, wenn ich die Füße hochlege. Es kann aber auch schon mal passieren, dass mir das Essen anbrennt, weil ich beim Kochen eine ganz tolle Idee habe die ich zumindest kurz notieren/anskizzieren muss. Alles schon vorgekommen 😉

• Woran arbeitest du momentan?

Da ich so ein kleiner Workaholic bin, arbeite ich meist synchron an mehreren Dingen. Aber da auch der Winterurlaub ansteht, muss ich langsam zusehen, dass ich die aktuellen Dinge fertig bekomme und dann langsam runterfahre. Von 180 auf 0 geht bei mir gar nicht 😛 Im Moment sitze ich an etwas Märchenhaften mit Flügeln für die Mädchen unter uns 😉 Und dann möchte ich nächstes Jahr noch mit etwas ganz Anderem starten, was zwar auch in den Plotterbereich geht, allerdings nichts mit Dateien zu tun hat. Hier möchte ich aber noch nicht zu viel verraten. Nur so viel: Es frisst verdammt viel Zeit, damit es euch später hoffentlich graue Haare erspart 😉

• Was nähst / plottest / bastelst du am Liebsten?

Kindersachen. Ganz klar. Es ist einfach wunderbar zu sehen wie Kinderaugen zu leuchten beginnen, wenn etwas fertig ist und sie damit spielen/es anziehen dürfen. Wir großen haben phasenweise verlernt uns richtig über etwas zu freuen. Es gibt für mich nichts Schöneres als zu sehen, wie mein Sohn mit großen Augen, jauchzend durch die Bude tanzt weil er etwas ganz toll findet. Zu Papa’s Leidwesen manchmal, weil er nicht mal vernünftig bei der Tür reinkommen kann bevor ihm der Kobold schon alles auf einmal erzählen will, hihi 😉

• Gab es schonmal eine ganz besondere Rückmeldung von einem deiner Kunden?

Jede Rückmeldung ist für mich etwas Besonderes, weil es mir zeigt, dass meinen Kunden meine Dateien gefallen. Gerade heute in der schnelllebigen Zeit ist es eher selten geworden, dass man ausführlicheres Feedback bekommt. Ich habe allerdings das Glück schon ein paar Rückmeldungen von meinen Kunden bekommen zu haben. Sogar mit Foto’s auf denen die Kid’s bis über beide Ohren strahlen oder voller Stolz ihre neuen Sachen (sei es nun eine Laterne oder einen Plot) herzeigen. Das ist für mich immer eine ganz besondere Freude solche Nachrichten zu lesen.

• Was machst du, wenn du mal nicht kreativ bist? Wie und wobei entspannst du dich am liebsten?

Wie ich schon erwähnte bin ich Workaholic. Für mich ist abschalten und entspannen Schwerstarbeit. Aber wenn ich es mal schaffe, dann zocke ich leidenschaftlich gerne am PC etwas oder gehe mit meiner Familie spazieren oder auf Mittelaltermärkte. Nähen und Entgittern sind für mich auch gute Methoden zu entspannen. Vorausgesetzt der Stoffschrank ist aufgefüllt.

• Welche Pläne hast du für die Zukunft? Wie wird es mit deinem Blog und deinem Label weitergehen?

Ich möchte auf jeden Fall auch im nächsten Jahr weiter Dateien entwerfen. Ich bin ja noch nicht sooo lange im Geschäft und habe noch so viele Ideen. Wie sagt mein Mann immer? So viel Sand und keine Förmchen! Das ist einfach schrecklich, man ist mit dem Kopf meist schon ein paar Monate voraus. Ich möchte den Papierbastelbereich noch erweitern damit unsere Kinder auch etwas mehr von Mama’s/Papa’s Plotter haben. Nach und nach wird jede Kategorie für sich stetig wachsen. Geduld ist zwar nicht meine Stärke, aber es wird schon 😉

• Was ist dein liebstes Schnittverhext Produkt und warum?

Mein Liebstes? Gibt’s nicht. Sei es der Stoff in dem ich mich am liebsten reinkuscheln würde oder kleine Helferlein wie die Clips. Die haben mir beim Softshell vernähen letztes Jahr so wahnsinnig geholfen, da freue ich mich heute noch drüber und ich habe fast alle Stecknadeln verbannt weil ich so gerne mit den Clips arbeite. Mein Kobold verteilt sie gerne überall an den Tischdecken. Nebst lustigem Dekoeffekt, weiss ich auf jeden Fall wo sie dann sind. Auch der Markierstift ist Gold wert und ist regelmäßig in Verwendung wenn ich zum Nähen komme. Fazit: Es gibt nicht DAS Lieblingsprodukt, aber DEN Lieblingsladen der alles hat, was man sich wünscht 😉

Vielen Dank, dass ich heute hier sein durfte. Als kleines Geschenk habe ich noch eine Plotterdatei mitgebracht. Den Kussmund habe ich mittlerweile auf einer Kaffeetasse, einer Lampe und ein Tshirt wird noch folgen. Also universell einsetzbar 😉

Ihr findet die Datei in meinem Shop unter https://www.biberwerke.com als Freebie.

Ich wünsche euch viel Freude an der Datei und freue mich immer darüber, wenn ich Bilder von euren Werken sehen kann  Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Eure Sonja