Einfach wir – so gleich wie verschieden

Heute möchte ich Euch die Bilder von unserem ersten gemeinsamen Outdoor-Shooting zeigen, bei dem wir in erster Linie unsere Tops ablichten wollten. Die sind im Zuge des Designnähens für das Braided Top von Sewera entstanden.

Das Top ist schon etwas länger auf dem Markt, aber Carina von Sewera hatte Lust auf ein paar frische Bilder und hat daher auf ihrem Blog zum Designnähen aufgerufen. Lina ist ja im Stammteam und war sofort dabei. Als dann der Stoff mit den Ballettmädchen kam war für sie sofort klar, dass aus diesem Stoff ihr Top entstehen soll.

Vor ein paar Wochen haben wir Samstags zwei „Privat-Workshops“ im Laden gehabt, das heißt zwei Damen haben jeweils einen Privatkurs gemacht, betreut von einem von uns. Während die Mädels fleißig nähten, hatten wir beide ein bisschen Luft und ich hab Lina beim Schnittmuster kleben geholfen. Und während ich da so klebte und abpauste, kam Lina dann die Idee, dass wir ja ein Double- Shooting machen könnten.

Carina war einverstanden (ich durfte im Winter ja auch schon mal für sie das CO-Z Dress nähen, daher kennt sie mich..). Für mich stand dann sofort fest, dass ich einen Kontrast zu den niedlichen Tänzerinnen von Lina wählen musste.

Und so traf die rosa-pink-glitzernde-tanzende-Ballerina auf grau-schwarze Skulls.

Was mir während der Planung und während des Shootings gar nicht so klar war: Wir liefern optisch ja wirklich den kompletten Kontrast. Blond vs Brünett, Ballett vs Skulls, hell vs dunkel…

Aber genau das sind wir.

In manchen Dingen wirklich wie Feuer und Wasser, wie Himmel und Erde, wie Schalke und Dortmund – einfach komplett verschieden. Und ich bin fest davon überzeugt, dass dieser Mix aus Gemeinsamkeiten und Unterschieden in Freundschaften oder auch Beziehungen wichtig ist.

Denn so kann man sich inspierieren lassen vom anderen, neue Wege probieren, Dinge versuchen, auf die man von selbst vielleicht nicht gekommen wäre. Auch mal ein „Ich würde das aber so machen“ hören. Und bei vertrauten Menschen kommt man dann auch eher mal auf die Schiene das eigene Tun zu hinterfragen als bei Fremden. Das hat für mich was mit Vertrauen zu tun. Wenn mein sonst so gleicher Gegenüber mit einem zu mir gegensätzlichen Verhalten gut fährt, ist es dann vielleicht auch eine Option für mich?

Klingt theoretisch und voll hochgestochen ne? Ist es aber nicht. Runter gebrochen auf was total simples: Ich bin der absolute Monk beim Nähen. Fängt beim Zuschnitt an: Die Nahtzugabe habe ich immer mit dem Maßband angezeichnet. Komplett einmal rund herum. Dauert gefühlte 74 Stunden. Bei Lina habe ich dann gesehen, dass sie es nach Augenmaß macht beim Zuschnitt selbst. Geht ruckzuck und das fertige Ergebnis ist das Gleiche. Natürlich hab ich die Vorgehensweise auch schon bei anderen gesehen, da aber immer gezweifelt, ob das gut ist. Weil ich aber auf Linas Können vertraue und mir mein langsames Arbeiten auf den Zeiger geht, hab ich es dann mal anders probiert. Nun bin ich zumindest schon so weit, dass ich mir nur einige Markierungen setze und dazwischen frei schneide. 🙂 Versteht Ihr, was ich sagen will? Unterschiede können ebenso gut tun wie Gemeinsamkeiten.

Aber wisst ihr was? Die Outfits hätten wir auch komplett tauschen können. Denn auch ich mag mal gerne das rosa Ballettmädchen sein…

… und Lina ist genau wie ich bekennende Skulls-Liebhaberin.

Unterm Strich sind wir halt schlicht und einfach ein gutes Team.

Und damit schicke ich nun zum ersten Mal einen Beitrag zum RUMS und hoffe sehr, dass er Euch gefällt.
Liebe Grüße,

PS: Zu unseren Hosen kommt noch ein gesonderter Beitrag…:-)

Schnitte: Braided Top von Sewera
 PuHmphose von Manjipuh
Stoffe von Schnittverhext

Verlinkt mit:
RUMS
zeigt neues
Bio Linkparty
Sew it yourself
Lieblingsstücke4me

9 comments

  1. Rebecca says:

    Liebe Nana,

    schöne Shirts habt ihr da genäht <3
    Der Schnitt von Carina ist richtig toll

    Ich freu mich wahnsinnig, dass du meine Linkparty gefunden hast *hibbel*

    hab einen schönen Tag

    Rebecca

  2. Sandra says:

    Ihr Zwei seid so zauberhaft. Das sind ganz tolle Fotos geworden und natürlich muss man auch die suuuuper Outfits erwähnen. Ein sehr schön geschriebener Beitrag, der Euch eins zu eins widerspiegelt.

Schreibe einen Kommentar